Neues vom Forschungsprojekt Stand PI

Wie nimmt der einzelne Mensch eine aktive Rolle im Kampf gegen den Klimawandel ein und kann im selben Moment auch noch Vorteile erzielen? Dieser Thematik widmet sich das Forschungsprojekt Stand PI, welches private Personen für den Gütertransport einsetzen will.

Im Fokus stehen dabei all jene Personen, die sich mit ihren PKWs, z. B. aufgrund des Arbeitsweges, ohnehin schon auf der Straße befinden und damit ungenütztes Transportvolumen darstellen (Crowdsourcing Delivery). Für den Transport von Paketen sollen Anreize geschaffen werden. Ziel ist, einerseits den stark ansteigenden industriellen Gütertransport auf der Straße zu regulieren und andererseits eine reduzierte Lieferzeit zu gewährleisten.

Aber besteht von Seiten der Privatpersonen daran Interesse? Und welche Kapazitäten gibt es? Dafür brauchen wir Ihre Antworten!

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen und mitmachen:

https://www.mobillab.wien/standpi-umfrage