Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram
Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram

Gemeinsam an einer neuen urbanen Mobilität arbeiten.

In aspern Seestadt entsteht das aspern.mobil LAB, ein Ort, an dem Bewohner_innen, Forscher_innen und Unternehmen gemeinsam einen Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen urbanen Mobilität leisten.

Multidisciplinary Design & User Research, Fakultät für Informatik, TU Wien

Der Forschungsbereich MDUR bringt jahrelange Expertise im Bereich User Interface Design, User Interaction und Design Thinking in das Projekt ein. Neben diesem Forschungsfeld beschäftigt sich das MDUR besonders mit nutzer_innenzentriertem Design von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf interdisziplinären Methoden, partizipativen Designprozessen und nutzer_innenzentrierte Usability-Evaluierungen von neuen Technologien. Das Ziel ist dabei, immer eine möglichst hohe Akzeptanz und Relevanz für ein heterogenes Nutzer_innenfeld zu erreichen.

Web: media.tuwien.ac.at

Logo IVS

Fachbereich Verkehrssystemplanung, Department für Raumplanung, TU Wien

Der Fachbereich Verkehrssystemplanung (IVS) bildet gemeinsam mit sieben weiteren Fachbereichen das Department für Raumplanung an der TU Wien. Das IVS beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit Verkehr, Mobilität und Logistik im Kontext der räumlichen Entwicklung sowie in Wechselwirkungen mit sozialen, technologischen und ökonomischen Aspekten. Unser Grundverständnis integriert dabei die nachfrage- und angebotsorientierte Perspektive.

In Lehre und Forschung stehen die Analyse sowie die nachhaltige Gestaltung von Mobilität und Verkehr im Vordergrund. Dafür sind geeignete Maßnahmen, Methoden, Instrumente und Prozesse anzuwenden und weiter zu entwickeln.

Der Schwerpunkt der Aktivitäten in der Forschung liegt auf sozialen und technischen Innovationen im Bereich Mobilität und Verkehr mit folgenden aktuellen Schwerpunkten:

  • Wechselwirkungen zwischen Raum und Mobilität auf unterschiedlichen räumlichen Ebenen vom Straßenraum bis hin zur (Stadt-)Region unter Beachtung der Aspekte unterschiedlicher Nutzergruppen
  • Urbane Mobilitätslabore als experimentelle Umgebungen, in denen Mobilitäts- und Verkehrsinnovationen multidisziplinär erforscht, getestet und umgesetzt werden
  • Gütermobilität und (City-)Logistik
  • Integrierte Strategien und Maßnahmen für ein zukünftiges Mobilitäts- und Verkehrssystem mit dem Fokus auf NutzerInnen und deren Verhalten

Das IVS kann dazu auf eine breite Methodenkompetenz zurückgreifen, die von quantitativen und qualitativen Methoden der Sozialforschung über Verkehrsmodellierung bis hin zu ökonomischen und ökologischen Bewertungsmethoden reichen, die in komplexen Forschungsdesigns angewandt werden.

Web: info.tuwien.ac.at/ivs

Logo Wien3420

Wien 3420 Aspern Development GmbH

Die Wien 3420 AG entwickelt eine Stadt, in der bis zum Jahr 2028 mehr als 20.000 Menschen wohnen und tausende Personen arbeiten werden. Gemeinsam mit ihren Partnern koordiniert die Entwicklungsgesellschaft den Städtebau und den Ausbau der Infrastruktur in der Seestadt. Das multidisziplinäre Team bringt vielfältige Erfahrungen ein und ist Sparringspartner für Investoren, Bauherren und Unternehmen.

Die Wien 3420 aspern Development AG ist dafür verantwortlich, dass Sie in der Seestadt alles vorfinden, was einen modernen Wirtschaftsstandort ausmacht. Vom leistungsfähigen Verkehrsnetz bis hin zur kompletten Nahversorgung. Sämtliche Anschlüsse für Grundstücke ebenso wie ein Logistikcenter für nachhaltiges, effizientes und damit kostengünstiges Bauen.

Web: www.aspern-seestadt.at/ueber_uns/wien_3420_ag

Logo STM

Stadtteilmangement Seestadt aspern

Das STM ist Anlaufstelle für die BewohnerInnen der Seestadt mit Fokus der nachbarschaftlichen und gemeinwesenorientierten Entwicklung der Seestadt. Dabei regt das STM zum Erkunden und Kennenlernen der Seestadt an, organisiert Räume des Austauschs und der Kooperation. Das STM betreibt den bewohner_innenorientierten Blog meine.seestadt.info. 2015 wurde der Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ mit über 70 Einreichungen durchgeführt. Die von einer Jury ausgewählten Projektideen werden derzeit aus Mitteln des aspern Mobilitätsfonds umgesetzt.

Web: meine.seestadt.info

Logo Jauschneg

Büro Jauschneg

Martina Jauschneg studierte Landschafts- und Freiraumplanung und ist als Universitätslektorin an der BOKU tätig. Das Büro (seit 2009) realisiert Projekte an den Schnittstellen von Freiraum, Mobilität und Partizipation. Fr. Jauschneg stellte bereits Kontinuität als Netzwerkknoten zu verschiedensten Akteur_innen um aspern.mobil LAB her. Erfahrungen in der Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen bringt sie durch realisierte Beteiligungsprojekte in der Mobilitätsforschung sowie Projekte zur Vermittlung von Technologien und Innovationen an Kinder und Jugendliche mit.

Web: www.jauschneg.at

Logo Upstream

upstream – next level mobility

Digitalisierung durchdringt zunehmend den Bereich der Mobilität. Für nahezu jedes Fortbewegungsmittel existiert mittlerweile eine digitale Zugangsmöglichkeit. Das Resultat sind allerdings unzählige isolierte Lösungen ohne gemeinsame Infrastruktur. Zudem sind Städte mit einem zunehmenden Bevölkerungswachstum konfrontiert. Eine Neugestaltung von Mobilität ist in diesem Zuge notwendig, um diese für die Bevölkerung langfristig sicherzustellen. Upstream – next level mobility GmbH setzt genau hier an: im Sinne der Daseinsvorsorge und zur Sicherstellung von Mobilität vereint sie alle digitalen Mobilitätsservices auf einer kommunalen Plattform und verbindet diese mit individualisierbaren Applikationen und maßgeschneiderten Funktionen.

Web: www.upstream-mobility.at