DisWay – Tracing Challenges

Sportliche Herausforderungen für nachhaltige Mobilität von Julia Eder, Lisa Müllner,
Dorin Postolache und Özge Tüner.

Die Idee hinter DisWay ist es, ein Produkt zu entwickeln, das Menschen dazu motiviert, mehr Sport zu treiben, indem es sportliche Herausforderungen bietet. Um dies zu erreichen, besteht DisWay aus zwei Teilen: einer App und Platten mit vier verschiedenfarbigen Kacheln, die auf frei verfügbaren Plätzen in der Seestadt verteilt werden. BenutzerInnen können eine Herausforderung starten, indem sie sich an der Kachel authentifizieren, indem sie auf die entsprechenden Farben klicken und dann einen GPS-Tracker zur Durchführung ihrer Herausforderung abrufen.Wenn die Herausforderung erfolgreich abgeschlossen wurde, erhalten die BenutzerInnen Punkte, die gegen
Goodies wie Boni für Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel eingetauscht werden können.