CHANGE! Mobilitätswende in den Köpfen

Transitionsprozesse nutzerorientiert managen lernen!

Ziel des Projekts ist die Erarbeitung eines „vertieften Verständnisses über die möglichen und wirksamen Steuerungsmechanismen in Bezug auf die Beeinflussung von Mobilitätsmustern“. Die Problemstellung wird auf den drei Ebenen: NutzerInnen – Verkehrssystem – Governance und anhand konkreter Testbeds betrachtet. Diese systemische Analyse von Mobilitätsverhalten, Verkehrssystem und Governance stellt ein Novum dar. In einem begleitenden StakeholderInnen Prozess werden wichtige EntscheidungsträgerInnen und MultiplikatorInnen eingebunden. Der StakeholderInnen Prozesses unterstützt den „Aufbau geeigneter Lenkungs- und Steuerungskompetenzen“ innerhalb des AkteurInnennetzwerkes sowie die Entwicklung „praktikabler und akzeptierter Umsetzungskonzepte, die zum Erreichen kritischer Massen und Kipppunkte für eine Personenmobilitätswende geeignet sind“.

 

Hinweis Fördergeber

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

Logo Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

© FFG