Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram
Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram
Forschungsmatte in Action

amLAB Action

Gemeinsam an einer neuen urbanen Mobilität arbeiten!

Mit regelmäßigen Veranstaltungen unterschiedlicher Formate, Orte und Ausrichtung verbindet das aspern.mobil LAB BewohnerInnen, ExpertInnen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Verwaltung auf Augenhöhe.

In Abstimmung mit internen und externen Forschungsprojekten im aspern.mobil LAB wird das komplexe Arbeitsfeld der Mobilität in Themenpaketen aufbereitet und dient – den unterschiedlichen TeilnehmerInnen zugeschnitten, dem Bewusstsein, der Entwicklung und dem Aufbau von nachhaltiger, urbaner Mobilität.

Vor Allem in der gemeinsamen Aktion und Kommunikation vernetzt sich eine diverse Forschungscommunity on und off-line, lokal und international.

Das aspern.mobil LAB lädt jeden dritten Donnerstagabend im Monat in das gemütliche Fahrradcafe United in Cycling in der Seestadt ein. Gemeinsam mit BewohnerInnen wurden die Themenfelder urbaner Mobilität konkretisiert und Fragen formuliert, zu welchen wir unterschiedliche ExpertInnen einladen. Mit Vorträgen, Diskussionen, Film oder Spielen wird in lockerer Atmosphäre ein aktiver, kontinuierlicher Austausch ermöglicht.

Alle Termine des Formats amLAB@UIC

Das aspern.mobil LAB bringt universitäre Lehrveranstaltungen in die Seestadt und macht Uni, Studium und Wissenschaft erlebbar. BewohnerInnen und Interessierte werden als GastkritikerInnen und lokale ExpertInnen in die Entwicklung von Projekten und Forschungsfragen von Studierenden unterschiedlicher Disziplinen einbezogen. So tragen StudentInnen, Lehrende und SeestädterInnen der gemeinsamen Produktion von Wissen bei.

Alle Termine des Formats Uni in der Seestadt

Das aspern.mobil LAB bittet ProjektpartnerInnen in die gemeinsame Laborstunde. Hier wird ganz konkret an Fragenstellungen, Produkten oder Dienstleistungen gearbeitet und co-kreiert. Projekte und Forschungsvorhaben profitieren von direktem NutzerInnen-Feedback und teilnehmende SeestädterInnen erhalten je nach Aufwand eine angemessene Entschädigung, testen innovative Technologien und entwickeln neue Fertigkeiten.

Alle Termine des Formats Laborstunde

Das aspern.mobil LAB beteiligt sich an Events in der Seestadt und darüber hinaus. Mit unserer Forschungsmatte spannen wir interaktiven Raum für Austausch, Vernetzung und aktivierende Forschung im öffentlichen Raum oder auch auf Messen und Konferenzen auf. Dabei testen wir Methoden und Werkzeuge, vermitteln Projekte und Formen mit TeilnehmerInnen neue urbane Mobilität.

Alle Termine des Formats Pop-up LAB

Seestadt goes Ars Electronica!

06.09.2019

Ars Electronica Linz

Uni in der Seestadt

Plakat Seestadt goes Ars Electronica

Entdecken Sie gemeinsam mit dem aspern.mobil LAB die 40. Auflage des weltweit renommierten Festivals für Kunst, Technologie und Gesellschaft in Linz. 

Unterstützt durch den aspern Mobilitätsfonds laden wir drei SeestädterInnen ein, das innovative Festival am Freitag, den 06. September gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden der  TU Wien zu erleben.

Gewinnen Sie Einblicke in die Fragestellung „Wie können Städte der Zukunft und deren Mobilitätsangebote aussehen?“, holen Sie sich Inspirationen, was eine „Smart City“ ausmacht und was das möglicherweise für aspern Seestadt bedeutet. Studierende der Informatik und Raumplanung erarbeiten dazu kreative Lösungen für den neuen Stadtteil, die in der Woche von 22.-25. Oktober im OPEN.mobil LAB präsentiert und diskutiert werden.

Mehr lesen...

CarSharing in der Seestadt

04.11.2019, 18:30-21:00

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Plakat Laborstunde CarSharing

CarSharing stellt einen zentralen Baustein für eine nachhaltige Mobilität im Quartier dar. In der Seestadt gibt es bereits ein von BewohnerInnen organisiertes CarSharing-Angebot (seestadtauto.at). Im Workshop wollen wir diskutieren, welche weiteren Schritte es für eine Weiterentwicklung dieses CarSharing-Angebots in der Seestadt braucht und welche Ansprüche es darüber hinaus gibt.
Als Inspiration für den Workshop präsentieren zwei ExpertInnen Ihre Erfahrungen aus den Projekten fahrvergnügen.at (Ostregion) sowie Smarter Together (Hauffgasse, Simmering).

Mehr lesen...

Zukunftsvisionen für die Seestadt – Inspiration und Diskussion

23.10.2019, 18:00-20:30

OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26

Uni in der Seestadt

Inspiriert durch die Exkursion zur Ars Electronica, dem internationalen Festival für Technologie, Kunst und Gesellschaft präsentieren Studierende der TU Wien ihre Eindrücke und Zukunftsvisionen für die Smart City und Smart Mobility in der Seestadt.

Mehr lesen…

OpenLivingLab Days 2019

02.-05.09.2019

Thessaloniki, GR

Popup

Im September geht es für das aspern.mobil LAB wieder 3 Tage auf die Open Living Lab Days, der jährlichen Zusammenkunft der globalen Living Lab Community, diesmal in Thessaloniki.
Unter dem Thema „Co-creating Innovation: Scaling up from local to global” präsentieren die KollegInnen Michael Habiger und Marlene Wagner in einem hands-on workshop Werkzeuge und Forschungsmethoden unseres Labs.

Mehr lesen…

Walk&Feel – Feldtest 2.0

13.08.2019, 14:00-19:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Bereits Mitte Mai fand der erste Walk&Feel Feldtest statt und war ein voller Erfolg! Insgesamt 21 TeilnehmerInnen waren – mit verschiedensten Sensoren bestückt – für uns in der Seestadt unterwegs. Dabei haben sie wichtige Daten gesammelt, die nun verarbeitet werden.

Da der erste Test so erfolgreich war, starteten wir am 13. August in die zweite Runde. Unter dem Titel Walk&Feel – Feldtest 2.0 suchten wir erneut ProbandInnen, die für uns die Seestadt erkunden. 

Mehr lesen…

Neue Technologien im OPEN.mobil LAB testen

Jeden Dienstag, von 14.00 bis 18.00 Uhr

OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26

Popup

Sie möchten Wien virtuell entfliehen oder zukünftige Seestadt-Räume schon jetzt entdecken? Dies alles und noch viel mehr können Sie ab sofort kostenlos im OPEN.mobil LAB erleben: Kommen Sie vorbei und tauchen Sie ein in neue Technologien: Testen Sie mit uns eine Virtual Reality Brille oder spazieren Sie durch die Zukunft der Seestadt an Hand von Augmented Reality-Tools.

Ab jetzt jeden Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr in der Sonnenallee 26!

Uni in der Seestadt: Empirische Sozialforschung

11. & 18.06.2019, 14:00-18:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Uni in der Seestadt

Wie wird aus Erfahrung Wissenschaft und wie werden aus Beobachtungen der Realität Erkenntnisse?
Dazu braucht es die richtigen Methoden!

Mehr lesen…

Communities & Technologies 2019

03.-07.06.2019

Technische Universität Wien

Popup

Das aspern.mobil LAB beteiligt sich aktiv in Workshops und präsentiert Case Studies an der 9. internationalen Konferenz Communities&Technologies. Unter dem Thema „Transforming Communities“6 präsentieren wir Methoden der Mobilitätsforschung, Formate der co-creation mit diversen Stakeholdern und Projekte wie eRog – Rollin´on Green.

Mehr lesen…

Besuch vom Bauhaus.MobilityLab

29.05.2019

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Popup

Das aspern.mobil LAB wird am 29. Mai von einer Delegation der Bauhaus-Universität Weimar besucht. Am Lehrstuhl Verkehrssystemplanung wird derzeit mit drei Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft (IOSB-AST Ilmenau, IOSB Karlsruhe und ITWM Kaiserslautern) das Bauhaus.MobilityLab konzipiert. Mehr lesen…

Österreichischer Radgipfel 2019 Graz

27.-29.05.2019

Graz

Popup

Der Österreichische Radgipfel findet heuer zum 12. Mal statt. Dieses Jahr steht alles unter dem Motto  radfahren.verbindet. Dabei versammeln sich BesucherInnen sowie nationale und internationale ExpertInnen vom 27. bis 29. Mai in Graz. Mehr lesen…

URBAN FUTURE Global Conference

22.-24.05.2019

Oslo, Norwegen

Popup

Von 22. – 24. Mai 2019 fand die URBAN FUTURE Global Conference in Oslo statt. Sie ist europaweit die größte Konferenz für nachhaltige Städte. Dabei durfte das aspern.mobil LAB natürlich nicht fehlen! LAB-Koordinator Dipl.-Ing. Christoph Kirchberger war für uns vor Ort und betreute gemeinsam mit der Wien 3420 aspern development AG einen eigenen Messestand. Zudem sprach er in einer Session gemeinsam mit internationalen KollegInnen zum Thema „Mind games: Changing behaviour – How to make people change their (mobility) behaviour“, wo auch Einblicke in aktuelle Projekte und Aktivitäten des aspern.mobil LABs gegeben wurden.

Mehr lesen…

Walk&Feel – Feldtest

21.05.2019, 11:00-19:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Das Projekt Walk&Feel verfolgt das übergeordnete Ziel, die Bedingungen für FußgängerInnen zu verbessern und dadurch die Lebens- und Aufenthaltsqualität im urbanen Raum zu erhöhen. Voraussetzung dafür ist eine umfassende und hochwertige Datenbasis zur Bewertung der Fußwegequalität.

 Deshalb wird am 21. Mai ein sogenannter Feldtest in der Seestadt aspern stattfinden – dafür benötigen wir Ihre Hilfe! Mehr lesen…

#kommraus – Forum Öffentlicher Raum

17.05.2019, 12:30-15:30 Uhr

1. Bezirk, Rathauspark, Nordseite, neben dem Ferdinand Georg Waldmüller Denkmal

Popup

#kommraus – Forum Öffentlicher Raum bietet Gelegenheiten für den offenen Diskurs und das gemeinsame Lernen, regt zur Vernetzung von AkteurInnen, Disziplinen und Institutionen an und eröffnet Möglichkeiten für zukünftige Initiativen. 

Mehr lesen…

Besuch aus den Niederlanden

16.05.2019, 16:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Popup

Am Donnerstag den 16. Mai wird das aspern.mobil LAB von einer Delegation aus den Niederlanden in der Seestadt besucht. Die VertreterInnen aus Politik und Verwaltung sehen sich das OPEN.mobil LAB näher an und wollen im Rahmen einer Präsentation sowie bei einem Spaziergang durch die Seestadt mehr von uns und mehr über urbane Mobilitätslabore erfahren.

Begleitet werden sie dabei vom niederländischen Unternehmen Mobycon, die sich seit Jahren mit innovativen und nachhaltigen Mobilitätslösungen auseinandersetzen und einer der internationalen PartnerInnen des aspern.mobil LABs sind.

 

Mehr Informationen:

Mobycon

 

Besuch aus Tampere / Finnland

14.05.2019, 10:00-16:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Popup

Das aspern.mobil LAB begrüßt ExpertInnen von der ITS Factory aus Tampere (Finland) in der Seestadt. Im OPEN.mobil LAB gibt es einen gemeinsamen Austausch, zusammen mit weiteren österreichischen urbanen Mobilitätslaboren, KollegInnen des BMVITs sowie der Austriatech.

Im Rahmen einer Führung durch die Seestadt erhalten die Gäste die Gelegenheit, die im Rahmen des Projekts „Walk&Feel“ zum Einsatz kommenden Human-Sensoren zu testen.

Mehr lesen…

Under Pressure: Developing Viennislava

29.04.2019, 13:30-15:30 Uhr

Seestadt aspern

Uni in der Seestadt

Im Rahmen eines Studierendenprojekts mit dem klingenden Namen „Under Pressure: Developing Viennislava“ wird die Entwicklungsachse zwischen Wien und Bratislava untersucht. Die Lehrveranstaltung wird vom Institut für Raumplanung (Forschungsbereich Regionalplanung und Regionalentwicklung) an der TU Wien sowie aus den Niederlanden dem AMS (Amsterdam Institute for Advanced Metropolitan Solutions) betreut. Mehr lesen…

Wien wird WOW

29.04.2019-18.05.2019

Seestadt aspern

Popup

Wien wird WOW ist eine interaktive Ausstellung über Stadtplanung, die von 2018 bis 2020 als größter mobiler Workshop durch ganz Wien tourt. Mit einem breiten Themenspektrum von neuen Stadtteilen bis hin zu großen Planungsprojekten. Und Raum für Information und Interaktion. Von 29.4. bis 18.5. macht die Ausstellung Halt in aspern Seestadt, einem der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas. Einfach hinkommen, anschauen, mitreden!

Mehr lesen…

Laborstunde „Grätzlhub“

25.04.2019, 18:30 Uhr

TU Wien

Laborstunde

Die ideale Logistiklösung für eine lebenswertere Umgebung? Was kann ein Grätzl-HUB und wie sieht der aus? Laborstunde mit dem Projekt Koop HUBS und spannenden TeilnehmerInnen.

Gemeinsam mit Kaufleuten, AnrainerInnen und ExpertInnen (Transportwesen, Organisation,) wurden im gemeinsamen Design-Workshop unter der Leitung des aspern.mobil LAB Rollen, Schnittstellen, räumliche Anforderungen und Wünsche an die Nachbarschafts-Logistik bearbeitet.

Mehr lesen…

Prämierung: Ideenwettbewerb Seestadt nachhaltig mobil

29.03.2019, 18:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Ideenwettbewerb

Der Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ ist entschieden! Aus über 50 innovativen Einreichungen wählte eine aus FachexpertInnen und SeestädterInnen bestehende Jury jene 10 herausragenden Ideen aus, für deren Umsetzung der aspern Mobilitätsfonds 25.000 Euro zur Verfügung stellt.

Mehr lesen…

E-Roller in der (See)Stadt ?!

21.03.2019, 19:00 Uhr

United in Cycling, Sonnenallee 35

amLAB@United In Cycling

Plakat zur Veranstaltung E-Roller in der (See)Stadt ?!

© aspern.mobil LAB

Die E-Roller von den unterschiedlichsten Sharing-Anbietern sind bereits jetzt in aller Munde. Bisher beschränkte sich das Angebot zumeist auf die Wiener Innenstadt. Doch es stellt sich die Frage, ob E-Roller auch ein ergänzendes Mobilitätsangebot für die Seestadt darstellen können.  
Das aspern.mobil LAB-Projekt „EROG eRollin‘ on Green“ (Link auf das Projekt) hat sich bereits mit diesem Thema beschäftigt, die Ergebnisse wurden im Oktober (LINK UIC Beitrag Webpage) bereits präsentiert. Für diesen Donnerstagabend haben wir die Verleih-Anbieter AROLLA und Bird eingeladen, uns in der Seestadt bei United in Cycling zu besuchen. Sie berichten über ihr Angebot, bisherige Erfahrungen und stellen ihre E-Roller für Testfahrten zur Verfügung.

Mehr lesen...

Tricky Women: The future is female

16.03.2019, 09:30-18:00 Uhr

OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26, 1220

Laborstunde

Event-Sujet female mobility

Are there specific challenges or potentials for women in the city? How to read, trace, track urbanity, smartness, mobility of a city?
How to communicate and implement inclusive and sustainable new urbanities? Workshop with Tricky Women/Tricky Realities 2019. Tricky Women/Tricky Realities 2019

Mehr lesen...

PERSPECTIVES AND CHALLENGES FOR THE PROMOTION OF CYCLING INFRASTRUCTURE

04.03.2019, 17:00-18:30 Uhr

Seminarraum 3/4 (2. Stock), Alte WU: Augasse 2-6, 1090 Wien

Popup

Poster of the event

© aspern.mobil LAB

Professor Antônio Nélson Rodrigues da Silva gibt Einblicke in das Projekt DePICT, welches sich mit der Förderung des Radfahrens und Zufußgehens beschäftigt. Er geht dabei der Fragen nach, wie Fahrradinfrastruktur geplant werden sollte und welchen Einfluss die Wahrnehmung und insbesondere Stress auf das Verhalten von RadfahrerInnen hat. Er gibt spannende Einblicke in Ergebnisse aus Feldtests in Brasilien und europäischen Städten.

Mehr lesen...

Mobilität und Gesundheit

21.02.2019, 19:00 Uhr

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Kurzvorträge und Diskussion mit dem Projekt PHOBILITY Aktiv

Bewegung ist gesund! 
Welche Rolle spielt Mobilität für ein gesundes Leben? Wie können Verkehrsplanung, neue Technologien und Erkenntnisse aus der Forschung die Mobilität von körperlich oder geistig erkrankten Menschen unterstützen? 

Experten und Expertinnen aus dem Bereich Verkehrsplanung, Soziologie und Informatik stellen spannende Forschung, Technologien und Initiativen rund um das Thema Mobilität und Gesundheit vor. 

Vortragende und Gäste im Fahrradcafe

Mehr lesen…

Koop HUBS

14.02.2019

MDUR, TU Wien, 1040

Laborstunde

Die ideale Logistiklösung für eine lebenswertere Umgebung?
Was verstehen wir darunter? Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch?

Gemeinsam mit dem KoopHUBS-Team und eingeladenen ExpertInnen aus Wirtschaft, Logistik, Verwaltung und Bezirk konnten im vom aspern.mobil LAB moderierten Workshop wichtige Anforderungen, Wünsche und Ideen zu Schnittstellen, Organisation und Nachbarschaft von Logistik abgeglichen werden.

KoopHUBS workshop

Mehr lesen…

gut wohnen & flexibel unterwegs

05.02.2019, 17:30-18:30 Uhr

OPEN.mobil LAB | Sonnenallee 26, 1220 Wien

Laborstunde

Wie möchten Sie wohnen und sich fortbewegen – eine Diskussionrunde zu Wohnentscheidung und Mobilität.

Vor nicht allzu langer Zeit sind Sie in die Seestadt umgezogen nach einer mehr oder weniger aufwendigen Wohnungssuche. Wir möchten in unserem Forschungsprojekt mit der Stadt Wien die Wohn- und Mobilitätsbedürfnisse der WienerInnen besser verstehen.

Welchen Stellenwert messen Sie der Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes und Wohnortes durch öffentliche Verkehrsmittel bei? Warum sind Sie das letzte Mal umgezogen? Welche Kriterien waren für Sie bei der Wohnungssuche ausschlaggebend? Welche Abwägungen mussten Sie treffen? Welche Mobilitätsangebote interessieren Sie an Ihrem Wohnstandort?

Mehr lesen…

SAFiP Konsenskonferenz

31.01.2019, 10:00-17:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Im Rahmen des Forschungsprojekts SAFiP – Systemszenarien automatisiertes Fahren in der Personenmobilität, gefördert innerhalb des Programms „Mobilität der Zukunft“ des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie hat unser Projektkonsortium im Laufe des Jahres Szenarien für die Personenmobilität entwickelt, mit denen das zukünftige Verkehrssystem unter Berücksichtigung der Entwicklungen im Bereich des automatisierten Fahrens beschrieben wird.

© SAFiP/ Andrea Stickler

Mehr lesen…

Masterprojekt WohnMobil

28.01.2019, 16:00-18:30 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Uni in der Seestadt

Können Car-Sharing, Lastenräder, intelligente Mobilitäts-Apps und weitere Mobilitäts-Angebote das eigene Auto ersetzen?

Studierende der Studienrichtung Raumplanung haben sich mit dieser Frage auseinander gesetzt und innovative Mobilitätskonzepte für den Wohnbau entwickelt. Anhand von fünf Wiener Wohnbauvorhaben (eines davon in der Seestadt), die als konkrete Anwendungsbeispiele dienen, wird dargestellt, wie sich in Zukunft Mobilität und Wohnen in Städten verknüpfen lassen und so zu einer nachhaltigen Mobilität beitragen.

Mehr lesen...

Ideenwettbewerb: Entscheidung und Beginn der Umsetzung im März

Ideenwettbewerb

Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern und das aspern.mobil LAB danken herzlich allen IdeengeberInnen und UnterstützerInnen aktiver Mobilität in der Seestadt!
Mehr als 50 pfiffige und smarte Ideen liegen nun im großen Ideenpool.
Am 1. März 2019 wird eine Jury aus FachexpertInnen und BewohnerInnen aus der Seestadt entscheiden, welche dieser Ideen aus den Mitteln des aspern Mobilitätsfonds Realität werden sollen. Wir werden über die Entscheidung berichten!

Mehr lesen...

Neue Wohnung – neue Wege!

22.01.2019, 16:30-18:30 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Als bereits erfahrene/r Seestadt-BewohnerIn erleben Sie selbst jeden Tag auf’s Neue den Verkehr in und um Aspern. Vielleicht können Sie sich auch noch an Ihre ersten Wochen in der Seestadt erinnern? Welche Wege haben Sie gesucht, wie wurden diese geplant und welche Kosten sind dadurch entstanden? Gemeinsam mit der BOKU Wien und den Wiener Linien möchten wir aus Ihren Erfahrungen lernen.

Arbeitende Menschen bei Workshop

amLAB Laborstunde/Wagner

Mehr lesen…

Design Thinking: Ideation

17.01.2019, 13:00 Uhr

OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26

Uni in der Seestadt

Wie kann Technik in unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen unseren Alltag beeinflussen? Dazu werden in der Lehrveranstaltung „Design Thinking: Ideation“ Ideen generiert und methodisch Konzepte erarbeitet, die bei NutzerInnen auch wirklich ankommen.

Themenschwerpunkte dabei sind die sinnvolle Nutzung von Wartezeiten im öffentlichen Raum, die Steigerung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens und die Förderung emotionaler Kommunikationsformen.

Gruppe von Studierenden der LVA Design Thinking präsentieren ihr Projekt.

Mehr lesen…

Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“

05.11.-21.12.2019

Ideenwettbewerb

Poster Ideenwettbewerb

In der Seestadt aspern werden zum zweiten Mal Ideen für nachhaltige Mobilität gesucht, um das Mobilitätsangebot aktiv zu gestalten. Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern und das aspern.mobil LAB laden gemeinsam zum „Ideenwettbewerb Seestadt nachhaltig mobil“ ein, der mit 25.000 Euro dotiert ist. Mitmachen können alle Menschen, die durch konkrete Ideen die nachhaltige Mobilität in der Seestadt fördern möchten.

Mehr lesen...

LAB Weihnachtsfeier

20.12.2018, 19:00 Uhr

United in Cycling

amLAB@United In Cycling

Auch dieses Jahr fällt unser letzter amLAB@UIC-Termin günstig, um sich gleichzeitig auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Daher laden wir zu einem gemütlichen Abend mit Musik und Punsch ein!

Wann: Donnerstag 20.12.2018, ab 19:00
Wo: United in Cycling, Sonnenallee 35, 1220 Wien

Begleitung ist natürlich willkommen! Bitte gib uns kurz Bescheid, ob du teilnehmen kannst.

Wir freuen uns schon auf deinen Besuch!

 

Mehr Informationen

Facebook-Veranstaltung

Weihnachtsfeier 2017

 

2. Ideenwerkstatt zum Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“

07.12.2018, 14:00-20:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Ideenwettbewerb

Ähnlich der 1. Ideenwerkstatt im November, fand sich auch bei der 2. Ideenwerkstatt  eine spannende Gruppe von IdeengeberInnen im OPEN.mobil LAB ein, um gemeinsam an bestehenden Ideen zu schrauben und aber auch um in der Gruppe Ideen für bestehende Probleme in der Seestadt zu finden.

 

Mehr lesen…

Elektroautos: Fußabdruck der Reifenspur

23.11.2018

Diplomatische Akademie Wien

Popup

Elektrofahrzeuge werden vielfach als „Heilsbringer“ angesehen. Wie sieht es jedoch mit den – für die Produktion – dringend benötigten Rohstoffen, wie etwa Lithium, Kobalt oder Nickel aus? Reichen die Rohstoffvorkommen dafür überhaupt aus? Wo und unter welchen Bedingungen werden diese selten Rohstoffe abgebaut?

Auf diese und weitere Fragen gaben die Vortragenden in ihren Präsentationen sowie in der anschließenden Podiumsdiskussion Auskunft. Neben zahlreichen anderen Interessierten besuchte auch das aspern.mobil LAB diese gelungene Veranstaltung und bekam so spannende Einblicke in einen Teilaspekt der Elektromobilität, der sonst oftmals außer Acht gelassen wird.

Mehr lesen…

1. Ideenwerkstatt zum Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“

19.11.2018, 18:30-20:00 Uhr

Raum für Nachbarschaft (Sonnenallee 26)

Ideenwettbewerb

Eine spannende Gruppe von IdeengeberInnen fand sich am 19.11 im Nachbarschaftsraum ein, um gemeinsam an bestehenden Ideen zu schrauben und aber auch um in der Gruppe Ideen für bestehende Probleme in der Seestadt zu finden.

Mehr lesen…

Autonomes Fahren und die Zukunft der Stadt

15.11.2018, 19:00 Uhr

United in Cycling

amLAB@United In Cycling

Poster der Veranstaltung

Welche Auswirkungen wird die Automatisierung der Mobilität auf unsere Städte haben? Wie kann diese neue Art der Mobilität zu Zielen der Nachhaltigkeit beitragen? Wie kann ein Miteinander in den Mobilitätsräumen der Zukunft funktionieren?

Im Projekt AVENUE21 geht ein interdisziplinäres Team aus ArchitektInnen, SoziologInnen, sowie Raum- und VerkehrsplanerInnen der Frage nach, wie sich Städte und Stadtgesellschaften durch das autonome Fahren entwickeln könnten – und umgekehrt. 

Wir freuen uns auf Präsentation und Diskussion mit dem Projektleiter Dr. Mathias Mitteregger.

Mehr lesen...

Design Game REBUTAS

30.10.2018, 18:00 Uhr

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Spielerisch an der Entwicklung von geteilter Mobilität mitwirken! Wie kann man shared mobility Dienstleistungen verbessern? Welche konkreten Anforderung haben NutzerInnen an AnbieterInnen? Wie können Mobilitäts-Dienstleistungen flexibel an diese Bedürfnisse angepasst werden?  

Mehr lesen...

Walkability in der Seestadt

Uni in der Seestadt

Gehen ist gesund, belebt die Stadt und ist Grundvoraussetzung der Mobilität: jede Ortsveränderung beginnt und endet mit einer Strecke zu Fuß. Um die Bedingungen für FußgängerInnen weiter zu verbessern braucht es eine umfassende und hochwertige Datenbasis zur Bewertung der Fußwegequalität bzw. Walkability. Klassische Methoden der Verkehrsforschung richten ihr Augenmerk auf die Bewertung physischer Merkmale. Um das Methodenrepertoir und das Verständnis des Walkability-Begriffes auszubauen, haben sich Studierende der TU Wien mit folgenden Fragestellungen beschäftigt:

  • Können die Methoden der Stadt- und Verkehrsforschung die Fußwegequalität ausreichend abbilden?
  • Ist die Qualität des Zufußgehens nicht auch das, was der Mensch wahrnimmt und ein Ergebnis von Erfahrungen, Einstellungen und der Interpretation des Erlebten?
  • Welchen Beitrag können neue technologische Entwicklungen wie Virtual Reality und Sensoren leisten, um die Wahrnehmung von FußgängerInnen zu erfassen?

Gemeinsam mit dem aspern.mobil LAB, dem Fachbereich für Verkehrssystemplanung (IVS) der TU Wien und im Rahmen des Projektes „Walk&Feel“ wurde diesen Fragen in der Seestadt und in anderen Quartieren Wiens nachgegangen. Dabei sind vier spannende Projekte entstanden, die verschiedene Themenbereiche der Fußwegequalität bzw. „Walkability“ behandeln.

Mehr lesen…

Mobilität und CO2 Fußabdruck

18.10.2018, 19:00 Uhr

amLAB@United In Cycling

Wie kalkuliert, kommuniziert und vergleicht man den eigenen Mobilitäts CO2 – Fußabdruck? Ändert das Bewusstsein das Mobilitätsverhalten der NutzerInnen? Wie eignet sich die Seestadt im Vergleich zu anderen Stadtteilen für neue Formen der Mobilität?

5 Haushalte erfuhren und erforschten über den Sommer gemeinsam mit dem aspern.mobil LAB und dem C!S – Center for Informatics and Society mit eRollern – ihre Mobilität, ihre Stadt und ihren CO2 Verbrauch.

Wir freuen uns auf Präsentation und Diskussion des Projekts eRollin´on Green mit den teilnehmenden ForscherInnen aus der Seestadt und Umgebung.

Mehr lesen...

Walk Space Konferenz – Graz 2018

04.-05.10.2018

Graz

Popup

Logo Walk Space

© Walk Space

Im Oktober findet die Walk Space Konferenz zum 12. Mal statt – diesmal unter dem Titel Zu Fuß aktiv mobil: Transformation öffentlicher Räume und sichere lebenswerte Straßen. In Graz diskutiert das Fachpublikum zu zahlreichen Themen wie beispielsweise aktive Mobilität der Zukunft, Nahmobilität (Fuß / ÖV / Rad), Motivation zum Gehen, Begegnungszonen als lebenswerte Straßenräume und vieles mehr.

Mehr lesen...

Europäischer Radgipfel 2018

24.-26.09.2018

Salzburg

Popup

aspern.mobil LAB mit Lastenrädern beim Radgipfel 2018

© aspern.mobil LAB / Kirchberger

Von 24. – 26. September fand der Europäische Radgipfel 2018 in Salzburg statt. Unter dem Titel > Radkultur bewegt versammelte sich das Fachpublikum um sich bei Keynotevorträgen, Podiumsdiskussionen, Fachvorträge etc. auszutauschen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde mit LARA-Share ein vom aspern.mobil LAB unterstütztes Projekt präsentiert. Daraus ergab sich eine Vielzahl von anregenden Gesprächen und interessanten Erfahrungsberichte zu Lastenrädern und diversen Sharing-Modellen. 

Mehr lesen...

Anreise mit dem Lastenrad zum Radgipfel 2018

21.-24.09.2018

Salzburg

Popup

Eine Gruppe aus insgesamt fünf VertreterInnen von drei durch das BMVIT geförderten urbanen Mobilitätslaboren (aspern mobil LAB, Thinkport Vienna, MobiLAB OÖ) und der Austriatech, reisen klimaschonend mit Lastenrädern, bepackt mit Präsentationsmaterialien zum Europäischen Radgipfel 2018 (24. – 26.09.2018) in Salzburg an.

Die Gruppe freut sich über MitstreiterInnen an der 364km langen Strecke, hier die ungefähre Route. Bei Interesse kontaktieren sie einfach die Gruppe unter der Mailadresse info@mobillab.wien oder direkt über die Facebook-Veranstaltung.

Mehr lesen...

Mobilität im digitalen Zeitalter

20.09.2018, 17:00

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Präsentation und Diskussion mit Christina Hubin von Upstream – next level mobility GmbH

Wien wächst kontinuierlich. Mittlerweile leben rund 1,89 Millionen Menschen in der Stadt, im Jahr 2026 werden es über 2 Millionen sein. Das öffentliche Verkehrsnetz in Wien ist zwar eines der am besten ausgebauten weltweit, doch stößt auch dieses ob des Bevölkerungswachstums immer mehr an seine Grenzen. Die fortschreitende Digitalisierung schafft den idealen Nährboden für alternative Mobilitätsangebote wie Car- und Bike Sharing oder auch Nahmobilitätsangebote direkt im Grätzl, die den öffentlichen Verkehr entlasten und den Menschen gleichzeitig ermöglichen, sich flexibel und umweltfreundlich ohne eigenem Auto in der Stadt zu bewegen. Mehr lesen…

Seestadt Straßenfest 2018

08.09.2018

Hannah-Arendt-Platz, 1220

Popup

Auch heuer breiten wir unsere “Forschungsmatte” am Straßenfest aus. Werfen Sie einen Blick von oben auf die Seestadt und reden Sie mit uns über Mobilitätsthemen, die Sie bewegen. Natürlich haben wir auch eine kleine Aufgabe vorbereitet, um Sie beim Sammeln der richtigen Wörter für die Verlosung zu unterstützen!

Weitere Informationen:

Blogbeitrag Straßenfest 2018

Mehr lesen…

LARA Share TestnutzerInnen gesucht!

Laborstunde

TestnutzerInnen für Lastenrad Sharing-Plattform gesucht!

Worum geht es? Das vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie geförderte Forschungsprojekt LARA Share verfolgt das Ziel die Nutzung von Lastenrädern zu erhöhen und deren Verfügbarkeit für gelegentliche Fahrten zu verbessern.

Nun geht das Projekt in die Praxisphase und die Sharing-Plattform wird unter realen Bedingungen getestet. Um Erfahrungen in der Praxis zu sammeln, mögliche Schwächen aufzudecken und die Plattform so weiter an die Bedürfnisse der NutzerInnen anzupassen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Mehr lesen…

Open Living Lab Days

24.08.2018

Geneve, CH

Popup

© European Network of Living Labs (ENoLL)

Gemeinsam mit der Austria Tech und weiteren Urbanen Mobilitäts Laboren aus ganz Österreich präsentieren wir uns im Rahmen des Sustainable Cities and Communities Tracks mit einem Workshop dem Netzwerk der Europäischen Living Labs.


Mehr Informationen:
Open Living Lab Days

 

Stadt und Spiel mit play:vienna

16.08.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Wie ändert sich unsere Wahrnehmung auf den öffentlichen Raum wenn wir ihn als unser Spielfeld ansehen? Bietet die Seestadt hier besondere Möglichkeiten, die es sonst in Wien nicht gibt?

Am Donnerstagabend im August besuchte uns play:Vienna im aspern.mobil LAB bei United in Cycling und erzählte uns wie man Urban Games entwickelt, was man in einer Game Clinic macht und wie spielerisches Theater und Gamedesign als pädagogisches Mittel oder auch politisches Engagement eingesetzt werden kann.

Mehr lesen…

Design Workshop Sensorsphere

08.08.2018

Yella Yella!, Maria Tusch Straße 2, 1220

Laborstunde

Welche Technik trägt der Mensch der Zukunft? Wie sieht so ein Gerät aus? Was kann es? Wie wird es verwendet? Fragen, die wir gemeinsam mit Ihnen in einem Hands-On Design-Workshop beantworten wollen!

Ein neuartiges Gerät für moderne SeestädterInnen. Wir halten Euch am Laufenden wie es weitergeht!

Mehr lesen…

eRollin´ on Green – Dein persönlicher CO2-Fußabdruck

27.07.2018, 18:00-20:30

J12 Sonnenallee 26/Frenkel Brunswick G.

Laborstunde

Wie kalkuliert, kommuniziert und vergleicht man den CO2 – Fußabdruck von eRollern? Ändert das Bewusstsein das Mobilitätsverhalten der NutzerInnen?

Das aspern.mobil LAB lud gemeinsam mit dem C!S – Center for Informatics and Society interessierte Seestädter und Seestädterinnen zur eRollin´ on Green Kick Off und TEST – FAHRT mit uCarver eRoller PARCOUR !

4 Citizen Science Haushalte (forschende BürgerInnen) erfahren und erforschen nun längerfristig gemeinsam mit dem aspern.mobil LAB und dem C!S – Center for Informatics and Society ihre Mobilität, Stadt und CO2 Verbrauch. – stay tuned!

Mehr lesen…

REBUTAS Kaffee und Kuchen INTERVIEWS

24.07.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

Laborstunde

Welcher Sharing-Typ sind Sie? Wie teilen Sie Mobilität und Warum? Wie könnte das ganze besser laufen?

Das Projekt REBUTAS ladet zur aspern.mobil LAB – Laborstunde mit Kaffee und Kuchen um Interviews zu NutzerInnen Perspektiven zu führen.

Mehr lesen...

Transport & Telecom EU Exkursion

20.07.2018

Raum für die Nachbarschaft, Sonnenallee 26

Popup

Im Rahmen des österreichischen EU-Ratsvorsitzes besuchen Attachés der EU-Mitgliedstaaten und ExpertInnen aus den Bereichen Telekommunikation und Transportwirtschaft die Seestadt Aspern.

EU-Gäste auf der Forschungsmatte

Mehr lesen…

Mobilität ohne Barrieren mit isOti

19.07.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Wie kann eine Stadt ihre BewohnerInnen mit unterschiedlichen Bedürfnissen an Mobilität unterstützen? Die Seestadt hat keine Bordsteinkanten aber gibt es dennoch Barrieren die die aktive Mobilität für Alle einschränkt?

isOti  intelligent system of tactile information ist eine Plattform zur Umsetzung, Weiterentwicklung und Verbreitung intelligenter Systeme taktiler und akustischer Informationen, also urbane Informationen über den Tast-, Seh- und Gehörsinn.

Mehr lesen…

La Fabrique de la Cité

04.07.2018

STM, Hannah-Arendt-Platz 1, 1220

Popup

Parlez-vous français?
Im Rahmen des City Factory Seminars in Wien ladet das aspern.mobil LAB internationale ExpertInnen zu einer Seestadt Führung und ins Pop-up LAB diesmal zu Gast im Seestadt Stadtteilmanagement.

SeestädterInnen sind herzlich Willkommen ihre Perspektive auf Mobilität in der Seestadt einzubringen.
Mit Bitte um Voranmeldung über: info@mobillab.wien

Mehr lesen...

Design Thinking + Design to Software

28.06.2018

Yella Yella!, Maria Tusch Straße 2, 1220

Uni in der Seestadt

Wie kann Technik unseren Alltag erleichtern?
Wie entwickelt man Ideen, Projekte und Produkte die bei NutzerInnen auch wirklich ankommen?

Nach Zwischenpräsentation und Hardware-Tests mit SeestädterInnen stellen Informatikstudierende ihre finalen Projekte NutzerInnen und BewohnerInnen zur Diskussion.

Forschungsgruppe Multidisciplinary Design & User Research der TU Wien und Philipp Naderer Piu und seinem Stadtkatalog.

Carina Pratsch, Marie Valerie Riegler, Tobias Watzinger

Mehr lesen…

PHOBILITY aktiv!

Juli 2018

Ort nach Vereinbarung

Laborstunde


Forschungsprojekt zur aktiven und gleichberechtigten Mobilität von Menschen mit psychischen Erkrankungen.

WIR SUCHEN TEILNEHMERINNEN für die Entwicklung der PHOBILITY aktiv APP

Haben Sie selbst Erfahrung mit Phobien, Angst- und/oder Zwangsstörungen?
Arbeiten Sie mit Menschen mit psychischen Erkrankungen, oder sind Sie Angehörige/r?
Haben Sie Interesse an der Entwicklung einer Gesundheits – App mitzuwirken?

Das Forschungsprojekt PHOBILITY aktiv hat zum Ziel, Personen mit einer Phobie, Angst- und/oder Zwangserkrankung bzw. Angst, die sich infolge einer Depression entwickelt, eine gleichberechtigte Mobilität und somit auch eine gleichberechtigte Teilnahme am sozialen Leben zu ermöglichen und ihre aktive Mobilität zu verbessern oder zurückzugewinnen.

Phase 1:
Interviews (ca. 50 min, 20€/Interview plus Fahrtkosten)

TERMINVEREINBARUNG FÜR ANFANG JULI:
phobility-aktiv@mobillab.wien

 

Mehr Informationen:

amL-Projekt PHOBILITY aktiv!

Homepage PHOBILITY aktiv!

 

Walkability – Qualität des Zufußgehens

27.06.2018

Yella Yella!, Maria Tusch Straße 2, 1220

Uni in der Seestadt

Das aspern.mobil LAB bringt universitäre Lehre in die Seestadt und macht Wissenschaft erlebbar!

Wie misst, bewertet und vermittelt man Fußwegequalität? Wie ist es in der Seestadt zu Fuß unterwegs zu sein? Studierende der Raumplanung laden SeestädterInnen zur Präsentation und Diskussion ihres Semesterprojekts Walkability in der Seestadt.

Mehr lesen…

Mapping Open Data mit Philipp Naderer-Puiu

21.06.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Was sind offene Daten und woher kommen die?
Welche Daten brauchen wir um uns den Alltag zu erleichtern und wie kann man diese Informationen am besten kommunizieren?

Philipp Naderer-Puiu – Seestädter und Software Entwickler ist verantwortlich für den Seestadt.Bot und den, auch als digitalen Stadtplan verfügbaren, Stadtkatalog Seestadt.City.

Mehr lesen…

LARA Share Lastenrad Plattform testen

18.06.-20.06.2018

Stadtteilmanagement, Hannah-Arendt Platz 1, 1220

Laborstunde

Testen Sie mit uns die erste Version der Online-Plattform für Lastenrad-Sharing und geben Sie Feedback dazu. Ihre Beurteilung und Kommentare werden in die weitere Entwicklung der Plattform einfließen.

Mehr lesen...

Hardware Testing

25.05.2018

Yella Yella!, Maria Tusch Straße 2, 1220

Uni in der Seestadt

BewohnerInnen der Seestadt sind eingeladen die technischen Gadgets, Alltagshilfen und Applikationen gemeinsam zu testen um den jungen EntwicklerInnen direktes feedback zu geben und dabei spannende Technologien verstehen und kennen zu lernen!


Mehr lesen…

Virtual Reality in der Planung testen

24.-25.05.2018

STM, Hannah-Arendt Platz 1, 1220

Laborstunde

Testen Sie digitale Technologien in der Planung in Kooperation mit „VR-Planning“.
Das Forschungsprojekt untersucht, wie Virtual und Augmented Reality (VR und AR) eingesetzt werden können, um Planungsprozesse und die Einbeziehung von BürgerInnen in Planungen besser zu gestalten.
 

Am 24. und 25. 5. 2018 können Sie im Stadtteilmanagement einen virtuellen Rundgang durch die neuen Straßenräume im Quartier machen und neue Technologien in der Planung testen!

 
Dieses Angebot ist eine Kooperation mit dem Forschungsprojekt „VR-Planning“ (we are planning). Das Forschungsprojekt untersucht, wie Virtual und Augmented Reality (VR und AR) eingesetzt werden können, um Planungsprozesse und die Einbeziehung von BürgerInnen in Planungen besser zu gestalten.
 
Das Forschungsprojekt „VR-Planning“ wird im Rahmen des Programms „Mobilität der Zukunft“ durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.
 
Sie können ohne Anmeldung ins Stadtteilmanagement vorbei kommen, um die beiden Technologien gratis zu testen.
 
Mehr Informationen:
 
 
 
 
 
 

Technologie & Gesellschaft mit Gerald Steinhardt

19.04.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Wie beeinflusst Technik die Menschen und welchen Einfluss hat der Mensch auf die Technik?
Im April begrüßten wir dazu Dr. Gerald Steinhardt – Experte für gesellschaftliche Aspekte der Informatik und Technikforschung und Professor am Institut für Visual Computing & Human-Centered Technology an der Technischen Universität Wien.

Mehr lesen…

Transport Research Arena

16.04.2018 - 19.04.2018

Messe Wien, 1020 / UIC, Sonnenallee 35 / Stadtteilmanagement, Hannah-Arendt Platz 1, 1220

Popup

Offenes Mobilitäts Labor bei der Transport Research Arena

Im April war die TRA – Transport Research Arena – die größte Europäische Konferenz zu Transport und Mobilität in Wien!
Ein so außergewöhnliches Projekt wie aspern die Seestadt steht natürlich auf dem Exkursions-Plan der Mobilitäts-ExpertInnen aus aller Welt.
Das Fahrradcafé United in Cycling und das Stadtteilmanagement wurden zum offenen Labor und das aspern.mobil LAB luden Seestädter und Seestädterinnen, Forschungscommunity und Gäste zum gemeinsamen Austausch.

 

Mehr lesen…

Ein auto.BUS für die Seestadt

17.05.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Im Rahmen des Forschungsprojekts auto.BUS Seestadt wird nach Vorarbeiten im Herbst 2018 ab Frühjahr 2019 ein selbstfahrender Kleinbus in der Seestadt unterwegs sein. Das Team des auto.BUS möchte an diesem Abend erste Einblicke in das Projekt geben und in den Austausch mit SeestädterInnen treten.

Mehr lesen…

Innovation Incubator Center

16.02.2018

TU Wien, Karlsplatz 13, 1040

Popup

 

Mehr Informationen:

i2C – Innovation Incubation Center der TU Wien

Technische Universität Wien

 

Urban Future Conference

01.03.2018

Messe Wien, Messeplatz 1, 1021

Popup

Mehr Informationen:

Urban Future Conference

Smart Cities Days Klima- Energie Fonds

 

Laden, Bringen, Tragen.

11.07.2017

Yella-Hertzka Park, 1220

Laborstunde

Wo stellen wir Trolley und Lastenrad ab? Wie finde ich eine neue Einkaufsgemeinschaft unter Nachbarn? Und wer hat eigentlich das Paket in Empfang genommen?
Was gibt es zum Transport von Gütern und Waren in der Seestadt zu sagen?

AML Workshop Laden, Bringen, Tragen

Mehr lesen…

City Hub der Zukunft

29.07.2017

Greenhouse, Sonnenallee 41, 1220

Laborstunde

Wie könnte in Zukunft durch die innovative Verbindung von Unternehmen und Stadt ein lokaler Mehrwert, Treffpunkt und neue Infrastruktur – Konzepte geschaffen werden?
BewohnerInnen der Seestadt können lokales ExpertInnenwissen, Wünschen und Ideen aktiv einbringen.

Mehr lesen...

Forschungsfest 2017

30.09.2017

Technologiezentrum Seestadt, Seestadtstraße 27, 1220

Popup

 

Seestadt Straßenfest 2017

09.09.2017

Hannah-Arendt-Platz, 1220

Popup

 

Hier sehen Sie ein kurzes Video vom Straßenfest 2017. 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Blog-Beitrag des Stadtteilmanagements.

Stadtteilmanagement Seestadt

 

From Design to Software

25.1.2018

Yella Yella!, Maria Tusch Straße 2, 1220

Uni in der Seestadt

Was kann eine smart kitchen? Wie misst man Interaktion im öffentlichen Raum? Wer bedient den kommunizierenden Tisch? Wo treffen sich BürgerInnen, Politik und Verwaltung?

© Reisacher

Mehr lesen…

Shared Mobility

18.01.2018

Kantine, Sonnenallee 1, 1220

Uni in der Seestadt

Wie werden Fahrzeuge zwischen NutzerInnen geteilt? Was sind die Unterschiede zwischen free-floating und stationsbasiertem Sharing?

Seestädterinnen und Seestädter als GastkritikerInnen und HörerInnen in der Semesterpräsentation der Lehrveranstaltung Mobilitätskonzepte und Verkehrslösungen im 1.Stock der Seestadtkantine.

Raumplanungs-Studierende der Technischen Universität präsentierten Projekte rund um das Thema Shared Mobility und beleuchten Fallbeispiele.

Design Thinking

30.11.2017

Kantine, Sonnenallee 1, 1220

Uni in der Seestadt

Seestädterinnen und Seestädter werden zu GastkritikerInnen der Lehrveranstaltung Design Thinking: Ideation, in der Seestadt Kantine.

Mehr lesen...

Mobility Safari – Ein Serious Game mit Martina Jauschneg

15.03.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Wir spielen! Aber ernsthaft. Das komplexe Themenfeld Mobilität spielerisch aufbereitet mit der Landschaftsarchitektin Martina Jauschneg.

Mehr lesen…

Partizipation und Sprache mit Vlatka Frketić

15.02.2018

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Wir wollen gemeinsam Forschen und Entwickeln, aber geht das wirklich und worauf muss man dabei achten? Wie kann man Informationen und Wissen inklusiv kommunizieren?

Einleitung und Erfahrungsaustausch mit Vlatka Frketić, Seestädterin, Texterin, Expertin für Erwachsenenbildung und kritisches Diversity gab uns Aufschluss wie unterschiedlich Partizipation verstanden werden kann.

Partizipation und Sprache mit Vlatka Frketić

Mehr lesen…

Weihnachtsfeier der Forschungscommunity

21.12.2017

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Die Veranstaltungsreihe amLAB@UIC jeden 3. Donnerstag im Monat fiel im Dezember so knapp an das Weihnachtsfest dass wir uns gedacht haben – Mobilität ist auch gemeinsam die Hüften schwingen!

Mehr lesen...

Sharing und Startups mit goUrban

16.11.2017

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Wie organisiert man Teilen von Mobilität im städtischen Maßstab?

Jonathan Gleixner, einer der Gründer des Sharing-Anbieters von E-Mopeds goUrban gab Einblicke zu Konzepten, Systemen und Anwendungen von Shared Mobility.

Außerdem sprach er über konkrete Herausforderungen für Start-ups von der Produktentwicklung über das Lukrieren von Förderungen bis zur Implementierung von Lösungen.

© goUrban

Mehr lesen…