• Deutsch
  • English
Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram
Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram

Das aspern.mobil LAB

Mit dem aspern.mobil LAB ensteht in Aspern der Seestadt Wiens ein Raum, in dem BewohnerInnen, ForscherInnen, Stadtverwaltungen und Unternehmen gemeinsam einen Beitrag zur Entwicklung einer neuen, urbanen Mobilität leisten können. Ziel des aspern.mobil LABs ist es, vor Ort eine neuen Mobilitäts- und Innovationskultur zu etablieren und zu unterstützen, die zu einem lokalen Leuchtturmprojekt für den Innovationsstandort Österreich werden kann.

Mobilitäts- und Innovationskultur sollen von der Gemeinschaft getragen werden, die um und durch das aspern.mobil LAB entsteht. SeestädterInnen, lokale Stakeholder und F&E-AkteurInnen denken, entwickeln und handeln hier auf gleicher Augenhöhe.

Das aspern.mobil LAB beim Straßenfest 2017

Aktuelle Termine

LAB Weihnachtsfeier

20.12.2018, 19:00

amLAB@United In Cycling

AB JETZT: Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“:
Ihre Ideen zur Mobilität sind gefragt!

Sie haben eine Idee, mit der Sie nachhaltige Mobilität in aspern Seestadt fördern möchten? Diese Idee ist jetzt gefragt! Denn: Mobilität in der Seestadt aspern aktiv mitgestalten geht ganz einfach!

Beim Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ können Sie Ihre Ideen zum Thema nachhaltige Mobilität in der Seestadt einreichen. Die besten Ideen werden aus den Mitteln des aspern Mobilitätsfonds gefördert. Machen Sie mit!

Jetzt mitmachen und die Mobilität in der Seestadt mitgestalten!

Gestalten Sie mit Ihren Ideen das Mobilitätsangebot aktiv mit! Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern und das aspern.mobil LAB laden gemeinsam zum Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ ein. 25.000 Euro werden dazu aus dem aspern Mobilitätsfonds bereitgestellt. Mitmachen können alle Personen, die durch konkrete Ideen die nachhaltige Mobilität in der Seestadt fördern möchten. Die besten Ideen werden von einer Jury ausgewählt und dem aspern Mobilitätsfonds zur Umsetzung empfohlen.

Mehr lesen…

2. Ideenwerkstatt zum Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“

07.12.2018, 14:00-20:00

OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26

Ideenwettbewerb

Ähnlich der 1. Ideenwerkstatt im November, fand sich auch bei der 2. Ideenwerkstatt  eine spannende Gruppe von IdeengeberInnen im OPEN.mobil LAB ein, um gemeinsam an bestehenden Ideen zu schrauben und aber auch um in der Gruppe Ideen für bestehende Probleme in der Seestadt zu finden.

Kurz-Updates zur 2. Ideenwerkstatt

  • die IdeengeberInnen wurden durch das Stadtteilmanagement Seestadt aspern sowie das aspern.mobil LAB fachlich unterstützt
  • es gab spannende Ideen und aufschlussreiche Diskussionen
  • insgesamt 3 Ideen konnten im Zuge der Ideenwerkstatt eingereicht werden
  • einige andere Ideen wurden durchgedacht und sollten in den nächsten Tagen ebenfalls eingereicht werden

REMINDER: Sie können Ihre Ideen noch bis zum 21. Dezember einreichen!

 

Hier ein kurzer Einblick der 2. Ideenwerkstatt:

 

 

Mehr Information

1. Ideenwerkstatt

Seestadt-Seite Ideenwettbewerb

Einreich-Formular Ideenwettbewerb

 

 

Seestadt Straßenfest 2018

08.09.2018

Hannah-Arendt-Platz, 1220

Popup

Auch heuer breiten wir unsere “Forschungsmatte” am Straßenfest aus. Werfen Sie einen Blick von oben auf die Seestadt und reden Sie mit uns über Mobilitätsthemen, die Sie bewegen. Natürlich haben wir auch eine kleine Aufgabe vorbereitet, um Sie beim Sammeln der richtigen Wörter für die Verlosung zu unterstützen!

AML Straßenfest 2018

Straßenfest 2018

Mehr lesen…

Facebook

Twitter

Design Game REBUTAS

30.10.2018, 18:00

OPEN Lab, Impulsraum Sonnenallee 26, 1220

Laborstunde

Spielerisch an der Entwicklung von geteilter Mobilität mitwirken! Wie kann man shared mobility Dienstleistungen verbessern? Welche konkreten Anforderung haben NutzerInnen an AnbieterInnen? Wie können Mobilitäts-Dienstleistungen flexibel an diese Bedürfnisse angepasst werden?  

Mehr lesen...

Walkability in der Seestadt

Uni in der Seestadt

Gehen ist gesund, belebt die Stadt und ist Grundvoraussetzung der Mobilität: jede Ortsveränderung beginnt und endet mit einer Strecke zu Fuß. Um die Bedingungen für FußgängerInnen weiter zu verbessern braucht es eine umfassende und hochwertige Datenbasis zur Bewertung der Fußwegequalität bzw. Walkability. Klassische Methoden der Verkehrsforschung richten ihr Augenmerk auf die Bewertung physischer Merkmale. Um das Methodenrepertoir und das Verständnis des Walkability-Begriffes auszubauen, haben sich Studierende der TU Wien mit folgenden Fragestellungen beschäftigt:

  • Können die Methoden der Stadt- und Verkehrsforschung die Fußwegequalität ausreichend abbilden?
  • Ist die Qualität des Zufußgehens nicht auch das, was der Mensch wahrnimmt und ein Ergebnis von Erfahrungen, Einstellungen und der Interpretation des Erlebten?
  • Welchen Beitrag können neue technologische Entwicklungen wie Virtual Reality und Sensoren leisten, um die Wahrnehmung von FußgängerInnen zu erfassen?

Gemeinsam mit dem aspern.mobil LAB, dem Fachbereich für Verkehrssystemplanung (IVS) der TU Wien und im Rahmen des Projektes „Walk&Feel“ wurde diesen Fragen in der Seestadt und in anderen Quartieren Wiens nachgegangen. Dabei sind vier spannende Projekte entstanden, die verschiedene Themenbereiche der Fußwegequalität bzw. „Walkability“ behandeln.

Mehr lesen…

Europäischer Radgipfel 2018

24. - 26. September

Salzburg

Popup

aspern.mobil LAB mit Lastenrädern beim Radgipfel 2018

© aspern.mobil LAB / Kirchberger

Von 24. – 26. September fand der Europäische Radgipfel 2018 in Salzburg statt. Unter dem Titel > Radkultur bewegt versammelte sich das Fachpublikum um sich bei Keynotevorträgen, Podiumsdiskussionen, Fachvorträge etc. auszutauschen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde mit LARA-Share ein vom aspern.mobil LAB unterstütztes Projekt präsentiert. Daraus ergab sich eine Vielzahl von anregenden Gesprächen und interessanten Erfahrungsberichte zu Lastenrädern und diversen Sharing-Modellen. 

Mehr lesen...

Anreise mit dem Lastenrad zum Radgipfel 2018

21. - 24. 09. 2018

Salzburg

Popup

Eine Gruppe aus insgesamt fünf VertreterInnen von drei durch das BMVIT geförderten urbanen Mobilitätslaboren (aspern mobil LAB, Thinkport Vienna, MobiLAB OÖ) und der Austriatech, reisen klimaschonend mit Lastenrädern, bepackt mit Präsentationsmaterialien zum Europäischen Radgipfel 2018 (24. – 26.09.2018) in Salzburg an.

Die Gruppe freut sich über MitstreiterInnen an der 364km langen Strecke, hier die ungefähre Route. Bei Interesse kontaktieren sie einfach die Gruppe unter der Mailadresse info@mobillab.wien oder direkt über die Facebook-Veranstaltung.

Mehr lesen...

LAB Weihnachtsfeier

20.12.2018, 19:00

United in Cycling

amLAB@United In Cycling

Auch dieses Jahr fällt unser letzter amLAB@UIC-Termin günstig, um sich gleichzeitig auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Daher laden wir zu einem gemütlichen Abend mit Musik und Punsch ein!

Wann: Donnerstag 20.12.2018, ab 19:00
Wo: United in Cycling, Sonnenallee 35, 1220 Wien

Begleitung ist natürlich willkommen! Bitte gib uns kurz Bescheid, ob du teilnehmen kannst.

Wir freuen uns schon auf deinen Besuch!

 

Mehr Informationen

Facebook-Veranstaltung

Weihnachtsfeier 2017

 

Autonomes Fahren und die Zukunft der Stadt

15.11.2018, 19:00

United in Cycling

amLAB@United In Cycling

Poster der Veranstaltung

Welche Auswirkungen wird die Automatisierung der Mobilität auf unsere Städte haben? Wie kann diese neue Art der Mobilität zu Zielen der Nachhaltigkeit beitragen? Wie kann ein Miteinander in den Mobilitätsräumen der Zukunft funktionieren?

Im Projekt AVENUE21 geht ein interdisziplinäres Team aus ArchitektInnen, SoziologInnen, sowie Raum- und VerkehrsplanerInnen der Frage nach, wie sich Städte und Stadtgesellschaften durch das autonome Fahren entwickeln könnten – und umgekehrt. 

Wir freuen uns auf Präsentation und Diskussion mit dem Projektleiter Dr. Mathias Mitteregger.

Mehr lesen...

1. Ideenwerkstatt zum Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“

19.11.2018, 18:30-20:00

Raum für Nachbarschaft, Sonnenallee 26

Ideenwettbewerb

Eine spannende Gruppe von IdeengeberInnen fand sich am 19.11 im Nachbarschaftsraum ein, um gemeinsam an bestehenden Ideen zu schrauben und aber auch um in der Gruppe Ideen für bestehende Probleme in der Seestadt zu finden.

  • Bei der Ideenwerkstatt war durch das Team des aspern.mobil LABs und des Stadtteilmanagements sowie durch die TeilnehmerInnen selbst ein großer Pool an Wissen anwesend, der gut für das offene Weiterdenken an Ideen genutzt wurde.
  • Die Ideenwerkstatt konnte bereits bestehenden Lösungen helfen, diese zu schärfen und weiterzuentwickeln.
  • Die TeilnehmerInnen wurden bei der Eingliederung des vorgeschlagenen Bausteins in das Mobilitätskonzept der Seestadt aspern unterstützt.
  • Es war spannend zu sehen, welche Fach- und Alltags-Expertisen in den unterschiedlichsten Bereichen in der Seestadt schlummern und zur Weiterentwicklung spannender Idee beigetragen haben.

Sie haben bereits eine Idee und brauchen Unterstützung, um diese auf Papier zu bringen? Sie haben ein Problem entdeckt und wissen nicht, wie man es lösen könnte?

Dann kommen Sie am 7. Dezember OPEN.mobil LAB zur 2. Ideenwerkstatt!

Mehr Information

2. Ideenwerkstatt

Facebook-Veranstaltung

 

LARA Share TestnutzerInnen gesucht!

Laborstunde

TestnutzerInnen für Lastenrad Sharing-Plattform gesucht!

Worum geht es? Das vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie geförderte Forschungsprojekt LARA Share verfolgt das Ziel die Nutzung von Lastenrädern zu erhöhen und deren Verfügbarkeit für gelegentliche Fahrten zu verbessern.

Nun geht das Projekt in die Praxisphase und die Sharing-Plattform wird unter realen Bedingungen getestet. Um Erfahrungen in der Praxis zu sammeln, mögliche Schwächen aufzudecken und die Plattform so weiter an die Bedürfnisse der NutzerInnen anzupassen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Mehr lesen…