Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram
Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram

Das aspern.mobil LAB

Mit dem aspern.mobil LAB ensteht in Aspern der Seestadt Wiens ein Raum, in dem BewohnerInnen, ForscherInnen, Stadtverwaltungen und Unternehmen gemeinsam einen Beitrag zur Entwicklung einer neuen, urbanen Mobilität leisten können. Ziel des aspern.mobil LABs ist es, vor Ort eine neuen Mobilitäts- und Innovationskultur zu etablieren und zu unterstützen, die zu einem lokalen Leuchtturmprojekt für den Innovationsstandort Österreich werden kann.

Mobilitäts- und Innovationskultur sollen von der Gemeinschaft getragen werden, die um und durch das aspern.mobil LAB entsteht. SeestädterInnen, lokale Stakeholder und F&E-AkteurInnen denken, entwickeln und handeln hier auf gleicher Augenhöhe.

Das aspern.mobil LAB beim Straßenfest 2017

Aktuelle Termine

Mobilität und Gesundheit

21.02.2019, 19:00

amLAB@United In Cycling

Tricky Women: The future is female

16.03.2019 9:30-18Uhr

Laborstunde

Ideenwettbewerb: Entscheidung und Beginn der Umsetzung im März

Logo: Ideenwettbewerb - Seestadt, nachhaltig, mobil

Wie Weihnachtsgeschenke trafen am 21. Dezember 2018 pünktlich die letzten Einreichungen beim Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ ein. Das Stadtteilmanagement Seestadt aspern und das aspern.mobil LAB danken herzlich allen IdeengeberInnen und UnterstützerInnen aktiver Mobilität in der Seestadt!

Mehr als 50 pfiffige und smarte Ideen liegen nun im großen Ideenpool.
Das Spektrum der Ideen reicht von ganz konkreten Verbesserungsvorschlägen für bestimmte Orte und Situationen im Straßenraum über Bewusstseinsbildung, Dialog und Information bis zu innovativen Fahrzeugen und Angeboten. Etwa die Hälfte der Ideen kam von BewohnerInnen der Seestadt, aber auch Menschen aus Donaustadt, Wien, Niederösterreich und Burgenland brachten ihre Innovationskraft ein.
 
Am 1. März 2019 wird eine Jury aus FachexpertInnen und BewohnerInnen aus der Seestadt entscheiden, welche dieser Ideen aus den Mitteln des aspern Mobilitätsfonds Realität werden sollen. Wir werden über die Entscheidung berichten!

Seestadt Straßenfest 2018

08.09.2018

Hannah-Arendt-Platz, 1220

Popup

Auch heuer breiten wir unsere “Forschungsmatte” am Straßenfest aus. Werfen Sie einen Blick von oben auf die Seestadt und reden Sie mit uns über Mobilitätsthemen, die Sie bewegen. Natürlich haben wir auch eine kleine Aufgabe vorbereitet, um Sie beim Sammeln der richtigen Wörter für die Verlosung zu unterstützen!

AML Straßenfest 2018

Straßenfest 2018

Mehr lesen…

Neue Wohnung – neue Wege!

22.01.2019, 16:30-18:30

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Als bereits erfahrene/r Seestadt-BewohnerIn erleben Sie selbst jeden Tag auf’s Neue den Verkehr in und um Aspern. Vielleicht können Sie sich auch noch an Ihre ersten Wochen in der Seestadt erinnern? Welche Wege haben Sie gesucht, wie wurden diese geplant und welche Kosten sind dadurch entstanden? Gemeinsam mit der BOKU Wien und den Wiener Linien möchten wir aus Ihren Erfahrungen lernen.

Arbeitende Menschen bei Workshop

amLAB Laborstunde/Wagner

Mehr lesen…

gut wohnen & flexibel unterwegs

05.02.2019, 17:30-18:30

OPEN.mobil LAB | Sonnenallee 26, 1220 Wien

Laborstunde

Plakat Laborstunde gut wohnen & flexibel unterwegs

Vor nicht allzu langer Zeit sind Sie in die Seestadt Aspern umgezogen nach einer mehr oder weniger aufwendigen Wohnungssuche. Wir möchten in unserem Forschungsprojekt mit der Stadt Wien die Wohn- und Mobilitätsbedürfnisse der Wiener*innen besser verstehen.

Welchen Stellenwert messen Sie der Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes und Wohnortes durch öffentliche Verkehrsmittel bei? Warum sind Sie das letzte Mal umgezogen? Welche Kriterien waren für Sie bei der Wohnungssuche ausschlaggebend? Welche Abwägungen mussten Sie treffen? Welche Mobilitätsangebote interessieren Sie an Ihrem Wohnstandort?

Mehr lesen...

Design Thinking: Ideation

17.01.2019, 13:00 Uhr

OPEN.mobil LAB, Sonnenallee 26

Uni in der Seestadt

Wie kann Technik in unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen unseren Alltag beeinflussen? Dazu werden in der Lehrveranstaltung „Design Thinking: Ideation“ Ideen generiert und methodisch Konzepte erarbeitet, die bei NutzerInnen auch wirklich ankommen.

Themenschwerpunkte dabei sind die sinnvolle Nutzung von Wartezeiten im öffentlichen Raum, die Steigerung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens und die Förderung emotionaler Kommunikationsformen.

Gruppe von Studierenden der LVA Design Thinking präsentieren ihr Projekt.

Mehr lesen…

Twitter

Das 6.Vernetzungstreffen der urbanen Mobilitätslabore sowie des Mobility Transformations Labs findet heute und morgen im OPEN.mobil LAB statt und es wird fleißig geworkshopt ☺️👍 @thinkportVIENNA @AustriaTech @bmvit_infothek @GEnergieAgentur

Mobilität und Gesundheit

21.02.2019, 19:00

UIC, Sonnenallee 35, 1220

amLAB@United In Cycling

Vortragende und Gäste im Fahrradcafe

Kurzvorträge und Diskussion mit dem Projekt PHOPBILITY Aktiv
Welche Rolle spielt Mobilität für ein gesundes Leben? Wie können Verkehrsplanung, neue Technologien und Erkenntnisse aus der Forschung die Mobilität von körperlich oder geistig erkrankten Menschen unterstützen? 

Experten und Expertinnen aus dem Bereich Verkehrsplanung, Soziologie und Informatik stellen spannende Forschung, Technologien und Initiativen rund um das Thema Mobilität und Gesundheit vor. 

Mehr lesen...

Koop HUBS

14.02.2019

MDUR, TU Wien, 1040

Laborstunde

Die ideale Logistiklösung für eine lebenswertere Umgebung?
Was verstehen wir darunter? Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch?

Gemeinsam mit dem KoopHUBS-Team und eingeladenen ExpertInnen aus Wirtschaft, Logistik, Verwaltung und Bezirk konnten im vom aspern.mobil LAB moderierten Workshop wichtige Anforderungen, Wünsche und Ideen zu Schnittstellen, Organisation und Nachbarschaft von Logistik abgeglichen werden.

KoopHUBS workshop

Mehr lesen…

SAFiP Konsenskonferenz

31.01.2019, 10:00-17:00

OPEN.mobil LAB (Sonnenallee 26)

Laborstunde

Im Rahmen des Forschungsprojekts SAFiP – Systemszenarien automatisiertes Fahren in der Personenmobilität, gefördert innerhalb des Programms „Mobilität der Zukunft“ des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie hat unser Projektkonsortium im Laufe des Jahres Szenarien für die Personenmobilität entwickelt, mit denen das zukünftige Verkehrssystem unter Berücksichtigung der Entwicklungen im Bereich des automatisierten Fahrens beschrieben wird.

© SAFiP/ Andrea Stickler

Mehr lesen…