Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram
Follow us on:
Logo Facebook
Logo Twitter
Logo Instagram

Gemeinsam an einer neuen urbanen Mobilität arbeiten.

In aspern Seestadt entsteht das aspern.mobilLAB, ein Ort, an dem BewohnerInnen, ForscherInnen und Unternehmen gemeinsam einen Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen urbanen Mobilität leisten.

Multidisciplinary Design & User Research, Fakultät für Informatik, TU Wien

Der Forschungsbereich MDUR bringt jahrelange Expertise im Bereich User Interface Design / User Interaction und Design Thinking in das Projekt ein. Neben diesem Forschungsfeld beschäftigt sich das MDUR besonders mit nutzerInnenzentriertem Design von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf interdisziplinären Methoden, partizipativen Designprozessen und nutzerInnenzentrierte Usability-Evaluierungen von neuen Technologien. Das Ziel ist dabei immer eine möglichst hohe Akzeptanz und Relevanz für ein heterogenes NutzerInnenfeld zu erreichen.

Web: media.tuwien.ac.at

Logo IVS

Fachbereich Verkehrssystemplanung, Department für Raumplanung, TU Wien

Der Fachbereich Verkehrssystemplanung (IVS) ist in der Lehre und Forschung im Bereich Verkehr und Mobilität aktiv. Zentrale Arbeitsfelder sind Grundlagenforschung, Auftragsforschung, sowie kooperative Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowohl im Güter- als auch Personenverkehr. Themenschwerpunkte sind: verkehrsplanerische Fragestellungen im Kontext der Stadt- und Raumentwicklung, Mobilitätsmanagement, empirische Mobilitätsforschung, Bewertungsmethoden, Living Lab Methoden im Bereich der Verkehrsforschung

Web: info.tuwien.ac.at/ivs

Logo Wien3420

Wien 3420 Aspern Development GmbH

Die Wien 3420 AG entwickelt eine Stadt, in der bis zum Jahr 2028 mehr als 20.000 Menschen wohnen und tausende Personen arbeiten werden. Gemeinsam mit ihren Partner koordiniert die Entwicklungsgesellschaft den Städtebau und den Ausbau der Infrastruktur in der Seestadt. Das multidisziplinäre Team bringt vielfältige Erfahrungen ein und ist Sparringspartner für Investoren, Bauherren und Unternehmen.
Die Wien 3420 aspern Development AG ist dafür verantwortlich, dass Sie in der Seestadt alles vorfinden, was einen modernen Wirtschaftsstandort ausmacht. Vom leistungsfähigen Verkehrsnetz bis hin zur kompletten Nahversorgung. Sämtliche Anschlüsse für Grundstücke ebenso wie ein Logistikcenter für nachhaltiges, effizientes und damit kostengünstiges Bauen.

Web: www.aspern-seestadt.at/ueber_uns/wien_3420_ag

Logo STM

Stadtteilmangement Seestadt aspern

Das STM ist Anlaufstelle für die BewohnerInnen der Seestadt mit Fokus der nachbarschaftlichen und gemeinwesenorientierten Entwicklung der Seestadt. Dabei regt das STM zum Erkunden und Kennenlernen der Seestadt an, organisiert Räume des Austauschs und der Kooperation. Das STM betreibt den bewohnerInnenorientierten Blog meine.seestadt.info. 2015 wurde der Ideenwettbewerb „Seestadt nachhaltig mobil“ mit über 70 Einreichungen durchgeführt. Die von einer Jury ausgewählten Projektideen werden derzeit aus Mitteln des aspern Mobilitätsfonds umgesetzt.

Web: meine.seestadt.info

Logo Jauschneg

Büro Jauschneg

Martina Jauschneg studierte Landschafts- und Freiraumplanung und ist als Universitätslektorin an der BOKU tätig. Das Büro (seit 2009) realisiert Projekte an den Schnittstellen von Freiraum, Mobilität und Partizipation. Fr. Jauschneg stellte bereits Kontinuität als Netzwerkknoten zu verschiedensten AkteurInnen um aspern.mobil her. Erfahrungen in der Arbeit mit versch. Zielgruppen bringt sie durch realisierte Beteiligungsprojekte in der Mobilitätsforschung sowie Projekte zur Vermittlung von Technologien und Innovationen an Kinder und Jugendliche mit.

Web: www.jauschneg.at

Logo Upstream

upstream – next level mobility

Digitalisierung durchdringt zunehmend den Bereich der Mobilität. Für nahezu jedes Fortbewegungsmittel existiert mittlerweile eine digitale Zugangsmöglichkeit. Das Resultat sind allerdings unzählige isolierte Lösungen ohne gemeinsame Infrastruktur. Zudem sind Städte mit einem zunehmenden Bevölkerungswachstum konfrontiert. Eine Neugestaltung von Mobilität ist in diesem Zuge notwendig, um diese für die Bevölkerung langfristig sicherzustellen. Upstream – next level mobility GmbH setzt genau hier an: im Sinne der Daseinsvorsorge und zur Sicherstellung von Mobilität vereinen wir alle digitalen Mobilitätsservices auf einer kommunalen Plattform und verbinden diese mit individualisierbaren Applikationen und maßgeschneiderten Funktionen.

Web: www.upstream-mobility.at